Werbeflächen auf Futsal-Blog.at mieten? Anfragen an office@futsal-blog.at.

Tango Futsal Club Vienna (Saisonvorschau 2023)

Inhaltsverzeichnis

Werbung

Statistik 2022/23

Tabelle

⌀ Tore pro Spiel

⌀ Gegentore pro Spiel

Zuschauerschnitt

Eingesetzte Spieler

8.

6,2 (2.)

6,0 (9.)

22 (11.)

31

Die Stärken

Käfig League – das steht für Offensivspektakel. Mit 6,2 erzielten Toren pro Partie konnte nur Aufsteiger Ljuti eine bessere Offensivbilanz aufweisen. In 14 Saisonspielen scorten die Käfig Kicker vier oder mehr Tore, nur im Abschlussmatch bei Libero Graz gelangen bescheidene 3 Treffer. In gleich 6 Spielen trafen die Wiener 8 mal oder öfter in des Gegners Kasten. Insgesamt 16 Spieler durften sich als Torschützen feiern lassen. Gerade zuhause zeigte man sich da von seiner besten Seite: Neben vier Siegen und einem Unentschieden ging man nur zweimal als Verlierer vom Parkett, wobei man nur mit einem Gegentor Unterschied verlor.

Die Schwächen

Auswärts hagelte es Gegentore. In acht Matches kassierte das Team sagenhafte 63 Gegentore, also knapp 7,8 Gegentore pro Match. Dass dabei nur ein Sieg gegen Absteiger Vienna Walzer gelang, ist die logische Folge einer verbesserungswürdigen Defensive. Mit insgesamt 31 eingesetzten Spielern (Ligarekord) fehlt es an der defensiven Abstimmung. Dazu kommt, dass dem Team in Hälfte zwei häufig die Puste ausgeht. Nur Vienna Walzer weist im zweiten Durchgang eine schlechtere Bilanz auf als die Käfig Kicker.

Spieler im Fokus

Fabrice Tobok ist eine der wenigen Konstanten im Team, dass ab dieser Saison als Tango Futsal Club Vienna an den Start geht. Seit er 2021 das erste Mal für die Wiener auf dem Feld stand gelangen ihm starke 29 Tore in 20 Spielen. Er erzielt also mehr als ein Tor pro Partie. Mit 16 Treffern in 13 Spielen war er auch letzte Saison der beste Torschütze seiner Mannschaft. Mit knapp 20 Jahren wäre er sicher eine interessante Personalie für das Nationalteam.

Insiderwissen

In der Saison 2014/15 nahm man erstmal unter dem Namen youngCaritas Käfig League am Spielbetrieb der 2. Österreichischen Liga teil. Entstanden aus einem höchst erfolgreichen Straßenkickprojekt der Caritas stand seit jeher der soziale Gedanke im Vordergrund. 2017/18 stieg man aufgrund der Bundesligareform als Tabellenvierter der 2. Liga in die höchste Spielklasse auf. Um sich weiter als Marke im Futsalsport zu etablieren, beendete man 2021/22 die Zusammenarbeit mit dem Caritas-Projekt und trat erstmals unter dem Namen Käfig League Futsal Club auf. Doch auch dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Im ÖFB-Futsal Cup wählte man noch den Namen Inter Futsal Club Vienna – ein Interimsname, der seit Kurzem vom neuen Teamnamen Tango Futsal Club Vienna abgelöst wurde.

Fazit

Offensiv hui – defensiv pfui! Bisher war es allerdings so, dass die Offensive rund um Tobok, Pajaczkowski, Alizadeh und Neureiter dermaßen brillierte, dass Fehler in der Defensive am Ende des Tages kaschiert werden konnten. Sowohl Paja als auch Alizadeh schließen sich nunmehr dem Stadtrivalen Stella Rossa an, und auch die weitere Hallenkarriere von Neureiter, der sogar schon zum Nationalteamlehrgang eingeladen wurde, steht aufgrund seiner Auslands-Fußballkarriere ebenso unter einem großen Fragezeichen. Das heißt, dass die Neuanmeldungen der sicher technisch hoch veranlagten Wiener Kicker fruchten müssen – ansonsten wiegt der Aderlass eventuell zu stark, und man findet sich im beinharten Abstiegskampf wieder. Zumal der Abschied vom talentierten Trainer Philipp Pürzl zu Wiener Neustadt den Verein ebenfalls vor neue Aufgaben stellen wird. Allerdings betont man von Seiten Tangos, dass man bereits frühzeitig von den Abgängern informiert wurde und so die Kaderplanung bereits verfrüht in Angriff genommen werden konnte.

Vorläufiger Kader 2023/24

NEUZUGÄNGE: Viktor Kozo (AC Vienna 2020), Miriton Kokollari (Stella Rossa Juniors), Dean Risonjic (Futsal Club Komusina), Piotr Pawlowski (Polonia FC), Marc Ortner (Neuanmeldung), Emre Akpinar (Neuanmeldung), Foroutan Rafsanjanipour (Neuanmeldung), Elyes Balti (Neuanmeldung), Marvin Bio (Neuanmeldung), Isa Dayakali (Neuanmeldung, Xaver Natter (Neuanmeldung), Manuel Schwarz (Neuanmeldung), Nayir Trabelsi (Neuanmeldung),

ABGÄNGE: Trainer Philipp Pürzl (1. Wiener Neustädter SC Fortuna), Martin Pajaczowski (Stella Rossa), Komel Alizadeh (Stella Rossa), Halil Erbay (Pharaohs FC), Ömer Özbek (1.Wiener Neustädter SC Fortuna)

 

Trainer:

Position

Name

Geburtsjahr

Nat.

L-spiele/T

im Verein seit

Letzter Verein

BL-Spiele/T

Tor

DOTTER Bernhard

1997

AUT

2014

42 / 1

Tor

KARALIC Semir

1999

AUT

2020

11 / 0

Tor

RAFSANIANIPOUR Foroutan

2000

IRN

2023

0 / 0

Feld

AKPINAR Emre

1992

AUT

2023

0 / 0

Feld

AUJLA Dilber

1997

AUT

2014

49 / 38

Feld

BALTI Elyes

1999

TUN

2023

0 / 0

Feld

BAZZI Hussein

1999

AUT

2017

26 / 26

Feld

BIO Marvin

1998

BEL

2023

0 / 0

Feld

KOKOLLARI Miriton

1999

AUT

2023

Stella Rossa Juniors

1 / 0

Feld

KOTCHEV Giovanni

1999

AUT

2017

15 / 11

Feld

KOZO Viktor

1993

HUN

2023

AC Vienna 2020

7 / 5

Feld

LEDERER Noah

2001

AUT

2020

20 / 16

Feld

NATTER Xaver

2000

AUT

2023

0 / 0

Feld

NEUREITER Patrick

1997

AUT

2016

37 / 29

Feld

ORTNER Marc

1998

AUT

2023

0 / 0

Feld

PAWLOWSKI Piotr

1995

POL

2023

Polonia FC

7 / 6

Feld

ROKA Noah

2003

AUT

2021

11 / 4

Feld

TOBOK Fabrice

2002

AUT

2021

20 / 29

AUT = Österreich, BEL = Belgien, HUN = Ungarn, IRN = Iran, POL = Polen, TUN = Tunesien

Starting 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

meistergruppe

Meistergruppe 2. ÖFB Futsal Bundesliga

Die vier besten Teams in der 2. ÖFB Futsal Bundesliga stehen seit dem letzten Wochenende fest. Nach dem neuen Modus kommt es nach dem Grunddurchgang (gespielt als Hinrunde) zu einer

Restspielprogramm & Titelchancen

LPSV Kärnten Restprogramm: Steyrer Kickers (H), AC Vienna (H), Panthera Graz (A) Werbung Die bislang tadellos durch die Meisterschaft spazierenden Villacher haben sich bereits 3 Runden vor Schluss vorzeitig für

News ÖFB Futsal Bundesliga

Rechenspiele

Werbung Die Tabelle der 1. ÖFB Futsal Bundesliga sieht eine Runde vor dem Ende des Grunddurchgangs so aus. Die Frage ist also: Wer schafft es in die Meistergruppe? Die entscheidenden

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner