Werbeflächen auf Futsal-Blog.at mieten? Anfragen an office@futsal-blog.at.

Spielbericht: Diamant Linz vs. Amigo (BUL)

Videos vom Spiel: https://www.futsal-blog.at/sp_event/askoe-diamant-linz-vs-amigo-northwest-bul/ 

Werbung

Klassischer Fehlstart in die Champions League für Österreichs Vertreter, Diamant Linz. Im ersten Vorrundenspiel gegen den Gastgeber Amigo NorthWest aus Bulgarien hatte der rot-weiß-rote Meister die vollen 40 Minuten Mühe, ins Spiel zu finden. Es entwickelte sich eine typische Auftaktbegegnung: Fehlpässe, technische Fehler und misslungene Dribblings prägten das Bild in der ersten Halbzeit. Beide Teams zeigten sich noch nicht championsleaguereif. Die erste große Chance hatten die Linzer – doch der Weitschuss von rechts außen landete am Pfosten. Im direkten Gegenzug sah sich Aleksandar Milovanovic als letzter Mann gezwungen, nur mit einem Foul einzugreifen. Die direkte Konsequenz: Rote Karte für die Nummer 25 der Diamantenen und zwei Minuten in Unterzahl.

Dass die Linzer auch weiterhin nicht richtig ins Spiel fanden, zeigte sich beim 1:0 für die Bulgaren in der 4. Spielminute. Dobrichov wurde aus rund elf Metern nicht angegriffen, sein Flachschuss schlug hinter dem sichtlich irritierten Keeper Hodzic ein, der seine Vordermänner zurecht zusammenstauchte. Die Oberösterreicher zeigten sich jedoch nur kurz geschockt – nach einer der wenigen gelungenen 1-gegen-1-Situationen am Flügel gelangte der Ball eine Minute nach dem Führungstreffer ins Zentrum zu Hasib Seperovic, der aus kurzer Distanz zum Ausgleich einschob.

Das Spiel blieb weiterhin von Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Diamant kam nach elf Minuten erstmals wieder gefährlich vors Tor, doch der Goalgetter Stevo Rozic scheiterte zweimal am bulgarischen Torhüter. Die Amigos hatten den Linzer Pivot größtenteils gut im Griff. Adis Muhamedagic prüfte den NorthWest-Schlussmann Pavlov in der 18. Minute noch einmal per Freistoß, bevor auch der Linzer Neuzugang Hodzic Sekunden vor dem Pausenpfiff noch einmal eingreifen musste. Der Pausenstand lautete also 1:1.

Beide Teams wirkten in der zweiten Halbzeit zunächst aktiver. Sowohl Hodzic als auch Pavlov zeigten sich jedoch in guter Form und verhinderten weitere Gegentreffer. In der 28. Spielminute folgte dann die kalte Dusche für Diamant: Amigos Nr. 23 Baharov, der beste Mann auf dem Parkett, setzte sich im Zentrum gegen zwei Linzer durch, spielte rechts auf Seniuk, dessen abgefälschter Schuss Hodzic alt aussehen ließ – der Gastgeber führte erneut.

Diamant bemühte sich, den erneuten Rückstand auszugleichen, aber entweder vereitelte Pavlov die Einschläge oder die Stange stand im Weg. Zu allem Überfluss verletzte sich Torschütze Seperovic am Knie – Futsal-Blog.at wünscht ihm an dieser Stelle alles Gute! Coach Iljia Simic entschied sich acht Minuten vor Schluss dazu, auf den Flying Goalkeeper zu setzen – eine Entscheidung, die sich als falsch herausstellte. Die Linzer konnten auch mit einem Feldspieler mehr zunächst keine klaren Torchancen herausspielen, die Distanzschüsse wurden allesamt Beute des überragenden Pavlov. So kam es, wie es kommen musste – der Ukrainer im Dress der Amigos, Vasyl Kefa, nutzte einen Konter zum 3:1. Diamant antwortete mit wütenden Angriffen, aber Pavlov übertraf sich selbst, und auch die Latte half den Bulgaren noch einmal. Den Schlusspunkt eines aus Linzer Sicht verkorksten Auftakts setzte dann erneut Kefa, der Sekunden vor Schluss mit einem Empty-Net-Treffer aus der eigenen Hälfte den Endstand von 4:1 besiegelte.

Bereits nach dem ersten Spieltag steht Diamant mit dem Rücken zur Wand. Nun sind zwei Siege nötig, in der Hoffnung, dass die Bulgaren ihrerseits zumindest einmal verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

meistergruppe

Meistergruppe 2. ÖFB Futsal Bundesliga

Die vier besten Teams in der 2. ÖFB Futsal Bundesliga stehen seit dem letzten Wochenende fest. Nach dem neuen Modus kommt es nach dem Grunddurchgang (gespielt als Hinrunde) zu einer

Restspielprogramm & Titelchancen

LPSV Kärnten Restprogramm: Steyrer Kickers (H), AC Vienna (H), Panthera Graz (A) Werbung Die bislang tadellos durch die Meisterschaft spazierenden Villacher haben sich bereits 3 Runden vor Schluss vorzeitig für

News ÖFB Futsal Bundesliga

Rechenspiele

Werbung Die Tabelle der 1. ÖFB Futsal Bundesliga sieht eine Runde vor dem Ende des Grunddurchgangs so aus. Die Frage ist also: Wer schafft es in die Meistergruppe? Die entscheidenden

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner