Werbeflächen auf Futsal-Blog.at mieten? Anfragen an office@futsal-blog.at.

Rückblick Champions League Qualifikation

Lange Zeit hat es sehr gut ausgesehen und die Murexin auf gutem Wege Futsal-Geschichte zu schreiben. Der erste Spieltag in der Gruppe E der UEFA Futsal Champions League Qualifikation verlief durchaus zufriedenstellend. Jedenfalls konnten die Wiener Neustädter die vorprogrammierten drei Punkte einfahren. Auch der zweite Spieltag lief durchwegs nach Wunsch – auch wenn es in der Schlussphase mit dem einen oder anderen Tor mehr eine noch bessere Ausgangsposition geben hätte können. Dennoch war es am letzten Spieltag ein richtiges Finale zwischen Gruppenfavorit TSV Weilimdorf aus Deutschland und den Murexin Allstars. Die ersten zehn Minuten sah es auch richtig gut aus. Die Deutschen boten eine sehr starke Leistung, die Neustädtern hatten die Deutschen aber durchaus im Griff und hielten nicht nur die Null, sondern gingen durch Bezer nach einem wunderschönen Spielzug sogar 1:0 in Führung. Auch nach dem Ausgleich hatten die Murexin Allstars tolle Spielzüge mit hochkarätigen Torchancen, scheiterten aber am überragenden Schlussmann von Weilimdorf. Es schien auch als wären genau diese Paraden von Pless, die mental ein wenig einen Knacks am Selbstbewusstsein und auch am Willen der Allstars hinterließen. Danach ließ der deutsche Meister TSV Weilimdorf nur noch wenig Hoffnung in Wr. Neustadt am Leben und erspielten sich die Deutschen letztlich einen verdienten 8:5 Sieg, Gruppensieg und Ticket für die UEFA Futsal Champions League.

Werbung

Wie geht es für Gruppensieger Weilimdorf (GER/29) jetzt weiter?

Hauptrunde, Pfad B

In der Hauptrunde spielen die Deutschen in der Gruppe 8 am

  • 9. Oktober ASD Pesaro (ITA/13),
  • 10. Oktober gegen Gastgeber Uddevalla (SWE/22) und am
  • 12. Oktober gegen Grupppensieger der Gruppe H, Georgians Tbilisi (GEO/27)

Nominell sind die Deutschen hier jedenfalls das schwächste Team.

Eliterunde

In der Hauptrunde, Pfad B steigt wieder nur der Gruppensieger in die Eliterunde der UEFA Futsal Champions League auf. Im Pfad A (Titelverteidiger und die Teams auf den Koeffizienten-Rankingplätzen 1–11 und 16–19) steigen in jeder Vierergruppe die ersten Drei in die Eliterunde auf. Die Eliterunde findet Ende November 2019 statt und wird in vier Vierergruppen ausgetragen.

Finalturnier

Das Finalturnier findet Ende April 2020 statt. Der Austragungsort wird nach der Eliterunde bekanntgegeben.

 

Weiteres

Wie üblich hatten wir auch den Schweizer Meister Futsal Minerva unter Beobachtung. Auch die Schweizer verpassten als Gruppenzweiter der Gruppe C mit einem Sieg, einem Remis und einer klaren Niederlage gegen den rumänischen Gruppensieger den Einzug in die UEFA Futsal Champions League.

Topfeinteilung

Wir haben uns auch die Mühe gemacht, um die Topf-Einteilung mit dem Abschneiden der Teams zu vergleichen. Auf Setzposition 1 befanden sich neun Teams (entsprechend gab es auch neun Qualifikationsgruppen). Von diesen neun als Favoriten einzustufenden Teams wurden sechs ohne Punkteverlust Gruppensieger. Nur in drei Gruppen konnte sich somit ein „Außenseiter“ durchsetzen.

  • In der Gruppe A wurde aus Setzposition 1 Kampuksen Dynamo (FIN/31), die letzte Saison den Murexin Allstars den Gruppensieg gekostet haben, lediglich Dritter. Die Finnen konnten nur gegen KF Tirana (ALB/46) 1:0 gewinnen und boten mit zwei Niederlagen keine berauschende Leistung. Gruppensieger wurde Toulon Elite Futsal (FRA/35) vor FC SMS Viimsi (EST/51).
  • Nicht viel anders erging es Pinerola Futsal (SVK/25) in der Gruppe D. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage reichte es ebenfalls nur für Platz 3. Den Gruppensieg erzielte Gastgeber AC Omonia Nicosia (CYP/34) vor Gazi Üniversitesi (TUR/49).
  • Für FC Lokomotive Daugavpils (LVA/26) in der Gruppe B war die 3:2 Niederlage gegen Shkupi (MKD/36) am letzten Spieltag ausschlaggebend für Platz 2. Der FC Encamp (AND/52), ebenfalls Gegner der Allstars in der letzten Qualifikation, landete punktelos auf dem letzten Gruppenplatz.

Jene drei Gruppensieger, die nicht aus Setzposition 1 stammen allesamt aus Setzposition 2. Teams deren Ranking also lediglich für Setzposition 3 oder 4 gereicht hat, hatten in der heurigen Qualifikationsrunde keine Überraschung geschafft. Im letzten Jahr ist diese Überraschung Vytis (LTU/44) aus Setzposition 3 als Gastgeber der Gruppe F mit drei Siegen gelungen. Die Litauer konnten im Pfad B auch die Hauptrunde Gruppe 8 mit drei Siegen für sich entscheiden und spielten in der Eliterunde gegen Inter FS (ESP/1), Dobovec (SLO/16) und Halle-Gooik (BEL/8). In der Eliterunde war dann mit drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 5:11 Endstation. In der heurigen Saison ist der FK Vilniaus Vytis (LTU/18) bereits in der Hauptrunde gesetzt und spielt in der Gruppe 3, Pfad als Gastgeber gegen FC Barcelona Futsal (ESP/1), MFC Ayat (KAZ/7) und MFK Tyumen (RUS/8).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Nationalteam

Internationale Top-Werte

Das Futsal Nationalteam hat die EM-Qualifikationsgruppe als Gruppensieger mehr als nur erfolgreich abgeschlossen. Das Heimturnier im Burgenland hat auch medial sehr gut performt! Werbung Teamchef

Jahresrückblick

Jahresrückblick 2023

Die Entwicklung im Futsal in Österreich schreitet rasant voran, und zum Ende des Jahres ist es angebracht, einen Rückblick auf die Saison 2022/23 zu werfen.

UCLFutsal Örebro SK Futsalklubb

Spielbericht: Diamant Linz vs. Örebro (SWE)

Videos vom Spiel: https://www.futsal-blog.at/sp_event/askoe-diamant-linz-vs-oerebro-sk-futsalklubb-swe/ Werbung Die Vorzeichen vor dem zweiten Champions-League-Vorrundenspiel waren denkbar schlecht für die Diamantenen. Nur ein Sieg konnte die Chance auf ein

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner