Regelkunde

Einkick (Out)

In diesem Beitrag widmet sich Futsal-Blog.at dem Einkick. Anders als beim Fußball wird der Ball, sofern er über die Seitenlinie gespielt wurde, nicht eingeworfen (Out), sondern mit dem Fuß ins Spiel gebracht (Einkick). Der Einkick ist vermutlich auch jene Standardsituation, bei der die meisten Fehler bei Spielern bzw. Teams ohne Futsalerfahrung auftreten. Da bei einer falschen Ausführung das Einkick-Recht sofort auf die andere Mannschaft übergeht, kann es dadurch sehr leicht zu einem wesentlichen Nachteil kommen, da die gesamte Mannschaft zumeist auf Ballbesitz und somit auf eine Vorwärtsbewegung eingestellt ist.

Beim Futsal ist sehr wichtig, den Ball von der exakten Position auszuführen, von wo auf die jeweilige Standardsituation entschieden wurde. Anders als beim Fußball ist es also keineswegs zulässig, einen Einkick ein paar Meter weiter vorne oder weiter hinten auszuführen. Der Ball muss zudem genau auf der Linie positioniert werden – und natürlich liegen (Stillstand). Die einzige erlaubte Abweichung ist, dass der Ball bis maximal 25 cm hinter der Linie – also außerhalb des Spielfeldes – platziert wird.
Bei einigen Hallen ist es gar nicht so leicht, in der Hektik des Spiels die richtige Linie zu erwischen. Bei Sporthallen mit Markierungen für zig Sportarten sollten sich alle Spieler daher unbedingt vor Spielbeginn die relevanten Markierungen genau ansehen und einprägen.

Werbung

Bei der Ausführung selbst steht der ausführende Spieler außerhalb des Spielfeldes. Das Berühren der Linie mit dem Standfuß ist zulässig – nicht jedoch das Übertreten der Linie. Vom Einkick aus kann kein direktes Tor erzielt werden und wie bei allen Standardsituationen gilt die 4-Sekunden-Regel sowie 5 Meter Spieldistanz.

Hier nochmals zusammengefasst die wichtigsten Punkte beim Einkick:

Werbung
  • Ausführung mit dem Fuß
  • Linie nicht übertreten
  • Ball exakt auf der Linie (bis max. 25 cm dahinter)
  • 4-Sekunden-Regel
  • 5 Meter Spieldistanz
  • kein direktes Tor möglich
Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.